Jeder dritte Kirchhamer ist bei der Sportunion!

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Mit 749 Mitgliedern ist die Sportunion Kirchham der größte und zugleich einer der aktivsten Verein in der Laudachtalgemeinde. Jeder dritte Bewohner ist folglich bei der 1965 gegründeten Sportgemeinschaft, die sich durch „Vielfalt, großes Engagement und vorbildlichen Zusammenhalt auszeichnet“, so Bürgermeister Hans Kronberger in seinen Grußworten. Präsidentin Elisabeth Huemer und die sieben Leiter/innen der Sektionen Damengymnastik, Fit & More, Schi & Rad, Judo, Basket-, Volley- und Fußball präsentierten eine beeindruckende Leistungsbilanz des Jahres 2018.

Der Breitensport mit einer umfassenden Palette an attraktiven Sport- und Bewegungsangeboten für alle Altersklassen stand im Mittelpunkt des Vereinsgeschehens. Aber auch im Spitzensport waren Mitglieder der Kirchhamer Sportunion überaus erfolgreich. So sorgte die Judokas mit einem 3. Platz in der Mannschaftsmeisterschaft der 2. Bundesliga sowie dem Landesmeistertitel und zahlreichen Einzelerfolgen vor allem bei Nachwuchsbewerben für jede Menge Highlights. Besonders erwähnenswert die Bronzemedaille von Gerald Radner bei den Judo-Seniorenweltmeisterschaften in Mexiko und der Staatsmeistertitel von Viktoria Mair im Snow-Volleyball.

Beide wurden so wie Johann Kuntner (Staatsmeister Ü50 Bodybuilding), Thomas Buchegger (Senioren-Staatsmeister Judo), Bernhard Beiskammer (5. Platz Judo-Senioren EM) und Simon Prielinger (Judo-Staatsmeister U16) für ihre Erfolge von Bürgermeister Hans Kronberger mit dem Sportehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Text Johann Kronberger